Preisexplosion

Alles rund um US-Cars!

Moderator: superbee

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Preisexplosion

Beitragvon albandy » Freitag 21. April 2017, 10:02

Nun auch eine C3 für lau....sige 625Tausend Dollar!

Bild
http://www.barrett-jackson.com/Events/E ... L88-196406

Ja klar, die C3 ist cool, selten und der Zustand dementsprechend (der Motor scheint mir nichtmal original, aber das ist nur eine Vermutung?!).....aber wo führt der Preiswahnsinn ansich hin?!
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
grant
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3786
Registriert: Samstag 10. Mai 2008, 09:40
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: A3204/GR21100
Kontaktdaten:

Re: Preisexplosion

Beitragvon grant » Freitag 21. April 2017, 10:19

also, da tippe ich schon auf einen Kommafehler.
Wer es jedem recht machen will, macht etwas falsch!
warum gibt es in unseren "demokratisch" regierten Staaten keine Meinungsfreiheit?
RAM CC Laramie ´14 / Mustang GT ´01.
gone: Mercury Monarch ´76 / Chevrolet TransSport ´01 / RAM CC Laramie ´10

f100
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 10:01
Barvermögen: Gesperrt

Preisexplosion

Beitragvon f100 » Samstag 22. April 2017, 10:12

grant hat geschrieben:also, da tippe ich schon auf einen Kommafehler.


bring mir eine 69 L88 um 62.000.- nein besser gleich 10

Benutzeravatar
marvin
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3699
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 08:22
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Preisexplosion

Beitragvon marvin » Samstag 22. April 2017, 12:32

Ich verstehe hier das wiederkehrende Problem mit dem - erzielten - Preis nicht.

Knapp über 200 L88 sollen in drei Jahren produziert worden sein.
Was bei jedem Kleinstserienrennporsche oder - Mercedes oder - BMW als ok hingenommen wird, nämlich 10 - bis 20 fache Preise über dem Basismodell bei dokumentierten, guten Exemplaren, wird bei US - Fahrzeugen nicht realisiert.

Ich denke da an die Diskussion unlängst, warum man es wagen kann, für einen 429er Boss ein Vielfaches mehr als für einen normalen Mach I oder für einen Boss 302 (was ja eh das gleiche ist...) aufzurufen.

Alte low production high performance cars kosten eben - nachweislich - viel Geld, und sie sind es auch wert.
'Pray that there's intelligent life somewhere up in space because there's bugger all down here on earth!'

Benutzeravatar
grant
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3786
Registriert: Samstag 10. Mai 2008, 09:40
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: A3204/GR21100
Kontaktdaten:

Re: Preisexplosion

Beitragvon grant » Samstag 22. April 2017, 12:48

ist das Ding echt so selten?
Wer es jedem recht machen will, macht etwas falsch!

warum gibt es in unseren "demokratisch" regierten Staaten keine Meinungsfreiheit?

RAM CC Laramie ´14 / Mustang GT ´01.

gone: Mercury Monarch ´76 / Chevrolet TransSport ´01 / RAM CC Laramie ´10

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Re: Preisexplosion

Beitragvon albandy » Samstag 22. April 2017, 14:08

Das Ding ist echt selten.
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Preisexplosion

Beitragvon albandy » Samstag 22. April 2017, 14:49

Ich versteh manche Preisdiskussionen auch nicht. Aber am wenigsten verstehe ich, wenn jemand 600k für ein Auto ausgibt, nur weil ein paar Nummern am plate selten sind. Egal ob aus Stuttgart oder Detroit.
Ja, Sammler..blabla...trotzdem darf hinterfragt werden, weshalb ein bestimmtes Modell den 10fachen Preis von einem für Laien nicht unterscheidbaren gleichen Modell mit anderen Nummern erziehlt.
Ich meine, was macht der am Stammtisch der Reichen? Sitzen die beisammen und vergleichen Nummerncodes?

Natürlich ist klar, dass Sammler jeden Preis für alles Seltene bezahlen. Aber nachvollziehbar ist es für mich nicht, auch wenn ich die Beweggründe verstehe.

@Marvin, du sagst, du erkennst das wiederkehrende Problem mit erzielten Preis nicht, naja, ich auch nicht...es gibt überhaupt kein Problem mit dem erzielten Preis. Genausowenig, wie es Probleme gibt, mit anderen erzielten Preise der verschiedenen Sammlerobjekte. Wobei ich schon meine Bedenken habe, wenn fertige untermotorisierte Lieferwagen aus Wolfsburg 20k kosten... aber Preise steigen halt mit Sammlerwert...ganz normal.

Und ob diese speziellen Fahrzeuge es tatsächlich wert sind, kann genau genommen nur der Käufer und Verkäufer beurteilen....der Verkäufer genaugenommen nur, bis dieser wieder VERkauft.
Aber ok, das wird jetzt etwas zu philosophisch....und genau deshalb darf es warscheinlich auch diskutiert werden, auch wenn man es nicht versteht.
Ich für meinen Teil, wollte lediglich einen interessanten Preishammer aufzeigen.

Aber halt, da war noch was...wir alle erkennen Probleme in den unteren Preisklassen, nämlich, wenn Capricen, Vauwes, Escorten, Taunusse und Opls, Mitachzigermopars und Japsen im Preis mitanziehen.
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Re: Preisexplosion

Beitragvon albandy » Samstag 22. April 2017, 15:37

Hier als Beispiel ein "gleiches" Modell, das ich auf Anhieb gefunden hab.

http://m.ebay.com/itm/1969-Chevrolet-Co ... Ciid%253A5

Ja, ok..der Zustand ist jetzt vielleicht nicht der selbe, das soll aber jetzt nicht Thema sein...was ich versuchte, zu sagen war...vergleicht man beide C3, dann muß die Frage gestattet sein, ob die Seltenheit des L88 den Preisunterschied wirklich wett macht. Ich meine, der schwarze ist jetzt auch nicht unbedingt ein Massenprodukt und wir reden hier von einem Preisunterschied von 580tausend.
5 8 0 .0 0 0 DOLLAR.... Preisunterschied.
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
superbee
www.US-CAR-FORUM.at
www.US-CAR-FORUM.at
Beiträge: 5697
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2004, 15:17
Barvermögen: Gesperrt

Preisexplosion

Beitragvon superbee » Samstag 22. April 2017, 18:23

albandy hat geschrieben:Hier als Beispiel ein "gleiches" Modell, das ich auf Anhieb gefunden hab.

http://m.ebay.com/itm/1969-Chevrolet-Co ... Ciid%253A5

Ja, ok..der Zustand ist jetzt vielleicht nicht der selbe, das soll aber jetzt nicht Thema sein...was ich versuchte, zu sagen war...vergleicht man beide C3, dann muß die Frage gestattet sein, ob die Seltenheit des L88 den Preisunterschied wirklich wett macht. Ich meine, der schwarze ist jetzt auch nicht unbedingt ein Massenprodukt und wir reden hier von einem Preisunterschied von 580tausend.
5 8 0 .0 0 0 DOLLAR.... Preisunterschied.


Also das ist mE ein ganz deutlicher Apfel/Birnen Vergleich, du verkennst zwar nicht dass es sich um einen L36 und keinen L88 handelt, aber die L36 Version ist im direkten Vergleich ebenschon ein absolutes Massenprodukt. Dr Google sollte man nicht alles glauben aber die Produktionszahlen stimmen wohl zumindest in etwa und die lauten: L36= 10531 Stück vs L88=116 Stück.

Die L88 Motoren waren absolute Rennmotoren, und auch nicht grade billig. Von daher verstehe ich bei einer Produktion von 116 Stück den Preis von 625 Tausend Dollar.
Bild

Benutzeravatar
marvin
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3699
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 08:22
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Preisexplosion

Beitragvon marvin » Samstag 22. April 2017, 18:30

Zu der Corvette im link sage ich mal, dass die
'verdächtig' ist. Wenn alles stimmen würde, müsste die viel teurer sein...und kein Gebot bis jetzt...?

Vielleicht hilft diese Art der Betrachtung:
Die L88 ist 13 mal so teuer und ich sage mal zumindest auch 13 mal so selten.

Wir sind eigentlich wieder in der Nähe vom 1:10 Verhältnis. das auch ein Samba Bus gegenüber einem popeligen Bulli, ein Carrera Porsche gegenüber dem normalen 911er, ein Lancia 037 gegenüber dem Basis Monte Carlo abbildet.

Scheint realistisch und ein marktgegebenes Faktum zu sein.
'Pray that there's intelligent life somewhere up in space because there's bugger all down here on earth!'

Benutzeravatar
marvin
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3699
Registriert: Dienstag 16. März 2004, 08:22
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Preisexplosion

Beitragvon marvin » Samstag 22. April 2017, 18:31

Superbee war schneller, Stückzahlverhältnis also eher 1:100

Und prinzipiell glaube ich, dass Leute die über ein halbe Milion in Autos investieren, das weder überhastet noch ohne Überlegung oder schlicht aus Dummheit tun.
Der englische Lord, der für einen Ferrari 30 Mio. $ hingelegt hat, sah - als ich ihm bei der Ennstal-Classic begegnete - auch nicht wie ein Depp aus.
Die wissen in der Regel, was sie tun.
'Pray that there's intelligent life somewhere up in space because there's bugger all down here on earth!'

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 4039
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Re: Preisexplosion

Beitragvon albandy » Samstag 22. April 2017, 21:44

Ja...das stimmt schon alles. Genau da wollte ich hin mit dieser Diskussion. Warum und weshalb etwas so teuer und wertvoll gehandelt wird.
Klar, ein Lord kauft einen Ferrari um 30 Mille und jetzt ist er es wert, oder?! Ja, für den Lord ganz sicher. Und wie ging der Spruch? Alles hat seinen Wert, solange, wie jemand bereit ist, es auch zu zahlen? ...oder so ähnlich. Aber verliert der Ferrari nicht seinen Wert wieder, wenn er plötzlich um "nur" die Hälfte weiterverkaufen würde?! Oder anders gefragt, war er es denn vorher dann überhaupt wert?
Philosophie..meiner Meinung nach. Also nichts festes, das heißt, es gibt demnach dann auch kein "ja natürlich ist er es wert". Aber ich gebe zu, auch ein "er ist es nicht wert" entfällt demnach....

@bee...du hast im gewissen Sinne Recht, wenn du mit Birnen und Äpfel kommst, aber genau das war es, was ich auch sagte. Für einen Laien gibts zwischen beiden keinen großen Unterschied...und auch für andere Autofreaks, die halt keine Sammler sind....Rennmotor hin oder her. Einen monströsen Motor kannst heute im Laden bestellen, die Leistung kanns also auch nicht sein. Manchen gefällt die C3 nichtmal. Wertvoll ist sie nur wegen der Nummern, mehr behaupte ich auch nicht. Nur mit der Wertevorstellung gehen wir eben nicht konform...aber gut, dass muß man auch nicht.

Mich würde ja interessieren, wieviele Fakes schon gehandelt wurden, sprich wieviele Fälschungen schon um horrende Summen versteigert wurden. Und wie die Besitzer damit umgehen, wenn sie es erfahren. Könnte mir vorstellen, daß die das nicht groß ausplaudern würden....
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
superbee
www.US-CAR-FORUM.at
www.US-CAR-FORUM.at
Beiträge: 5697
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2004, 15:17
Barvermögen: Gesperrt

Re: Preisexplosion

Beitragvon superbee » Sonntag 23. April 2017, 08:38

Klar, macht es für viele Leute keinen Unterschied, die freuen sich über eine C3 mit 427er. Ich würde mich auch über einen ordentlichen Hemi Cuda Clone freuen, würde aber deswegen auch nicht beleidigt sein wenn ein originaler, von denen es nicht viele gab, mehr wert ist als eine von unzähligen Kopien bzw ein cuda mit 383er einfach weniger bringt als ein Hemi. Klar, schön zum ansehen sind beide!

Umso seltener, vorausgesetzt sie sind selten weil sie schon zum Erscheinungszeitpunkt zu abgefahren und teuer für den Otto Normal Verbraucher waren, umso mehr Kohle bringen sie in aller Regel. Das gilt ja nicht nur für Autos...

Ob ein Auto derart absurde Summen, wie 30 Mio wert ist oder nicht, ist eine rein emotionale und von einer normalen Markt/Nachfrage Betrachtung insofern ausgekoppelt als dass es nicht allzu viele Leute gibt die da mitspielen.

Bekannterweise geht die Schere zwischen Arm und Reich nach wie vor auseinander, ich fürchte ,für so manche Lords spielen sich 30 Mio in der Größenordnung ab in der sich für mich ein gebrauchter 3er Golf Diesel abspielt. Und von daher würde der sicher auch keine Probleme haben den Wagen an einen gleichgesinnten betuchten, für den Mio Euro auch gern als Spielgeld gebraucht werden, nach ein paar Jahren mit Preissteigerung anzubringen.

Abgesehen davon, muss man schon bei vielen Kunst- und auch Alltagsgegenständen sagen, dass die Zeit für hohe Preise auch mal vorüber ist. Für Zwischen-Kriegswagen tut man sich mittlerweile schwer mehr zu kriegen als für einen schönen Benz von Ende der 80er bzw Anfang der 90er.
Bild

badass454
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 227
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2011, 16:28
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Austria

Re: Preisexplosion

Beitragvon badass454 » Sonntag 23. April 2017, 09:44

auctionata, das größte auktionshaus europas, musste jetzt schliessen, hab fast alle oldtimerauktionen dort verfolgt, die start und schätzpreise waren viel zu optimistisch, keine Bieter, bei den letzten auktionen wurde kein einziges fzg verkauft, ähnlich war es bei kunst und uhren.
Nur bei willhaben wird der letzte schrott ausn keller gezogen und als gold angeboten

Benutzeravatar
geandu
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 540
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 20:57
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Preisexplosion

Beitragvon geandu » Sonntag 23. April 2017, 10:37

badass454 hat geschrieben:Nur bei willhaben wird der letzte schrott ausn keller gezogen und als gold angeboten


Angeboten ist noch lange nicht verkauft! Deshalb erscheinen manche Fahrzeuge immer wieder.

Das unangenehme ist jedoch, das sich andere (zumeist private) Verkäufer zunächst einmal von diesen überteuerten und unrealistischen Preisen blenden lassen und ihr Fahrzeug ebenso teuer inserieren. Es dauert dann zumeist einige Zeit, bis sie realisieren das der Markt diese Preise nicht hergibt. Genau dann musst du bei ihm vor der Türe stehen.

Zurück zu „US-Cars allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast