Räder typisieren

Alles rund um US-Cars!

Moderator: superbee

stampi
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 246
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 11:58
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Voitsberg

Räder typisieren

Beitragvon stampi » Donnerstag 3. August 2017, 06:52

Hallo zusammen,
angeblich ist es meines Wissens nicht mehr möglich andere Rad/Reifenkombination
nachträglich eintragen zu lassen, wenn das Fhrzg. eine österreichische historische
Typisierung hat!

Wer weiß es wirklich?

Gruß
Mario

Benutzeravatar
superbee
www.US-CAR-FORUM.at
www.US-CAR-FORUM.at
Beiträge: 5696
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2004, 15:17
Barvermögen: Gesperrt

Räder typisieren

Beitragvon superbee » Donnerstag 3. August 2017, 07:00

Hab ich vorletztes Jahr gemacht.
Theoretisch müsste es halt eine damals erhältliche, sprich originale Rad/Reifen Kombi sein.
Das geht mit SV Gutachten und dann hinfahren, dann wird es zusätzlich eingetragen.

Wenn du aber ein SV Gutachten hast wo drin steht dass 22 Zöller auf einen /6 Mustang gehören werden sie auch das sehr wahrscheinlich eintragen.

Was nicht geklappt hat war, die Rad/Reifen Kombi mit einer Typenschein Kopie eines anderen Fahrzeugs einzutragen.
Bild

stampi
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 246
Registriert: Dienstag 31. Mai 2005, 11:58
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Voitsberg

Re: Räder typisieren

Beitragvon stampi » Donnerstag 3. August 2017, 08:00

danke für deine schnelle Antwort. Es sind Räder die es früher oder später auch zum Nachrüsten gab. Also Zubehörfelgen ohne Anbaugutachten!
Sowas gab es ja damals gott sei dank noch nicht....

Die Problematik ist die eingetragene Reifendimension gibt es heute nicht mehr zu kaufen und mit Uraltreifen fahren naja!!!!

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 2437
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Re: Räder typisieren

Beitragvon hier-kommt-kurt » Donnerstag 3. August 2017, 22:10

Üblicherweise heisst *zeitgenössisches Zubehör*, dass es bis 10 Jahre nach EZ des Fahrzeuges erhältlich war. Also z.B. ein 60er Jahre auto mit 60er Querschnitt Reifen. Die hat es Hausnummer ab 73 gegeben ...... weniger als 10 Jahre .... eintragungsfähig. So ist das Gesetz. Aber wie oben schon geschrieben, es kommt hauptsächlich auf den Gutachter an und die Behörde folgt dem gewöhnlich.
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Zurück zu „US-Cars allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: firestarter, shirak und 1 Gast