chevrolet nova concours 1976

Alles rund um US-Cars!

Moderator: superbee

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3947
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Re: chevrolet nova concours 1976

Beitragvon albandy » Donnerstag 5. Oktober 2017, 00:50

Am wenigsten Verlust machst bei der Karre, wennst ihn zum laufen bringst und ihn so hinarbeitest, dass du womöglich das Pickerl kriegst.
Alles andere ist hinausgeschmissenes Geld...ob du ihn auf Diesel umbaust...als ProTourer..original...oder Streetmachine...das müßtest immer zu viel investieren, was du niemehr herausbekommst.

Nur als Vergleich, auf Facebook wird derzeit ein ähnliches Modell um etwa 15k angeboten, der anscheinend gemacht ist....
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

piperman
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 920
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 22:17
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: chevrolet nova concours 1976

Beitragvon piperman » Donnerstag 5. Oktober 2017, 07:30

Lass den so stehen wie er ist, und inserier den, wäre schade um deine Zeit, der Käufer soll den selber wieder flott machen.....würd ich so machen.

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 2381
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

chevrolet nova concours 1976

Beitragvon hier-kommt-kurt » Donnerstag 5. Oktober 2017, 08:28

simonB. hat geschrieben: es handelt sich um einen x-body, nicht f body

Gut mitgelesen, in der Eile des Gefechtes ..... mea culpa.
Buick 71, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63, Dodge 67
Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken oder Benzin zu sparen.

firstuscar24
Crew Member
Crew Member
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2017, 16:32
Barvermögen: Gesperrt

Re: chevrolet nova concours 1976

Beitragvon firstuscar24 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 12:13

Danke für eure zahlreichen Antworten und Einschätzungen.
2 Sachen noch welche ich abändern muss.
es ist ein Benzinmotor und Automatikgetriebe.


Zu diesem Link hier. Wie realistisch ist es das dieser Verkäufer die €12.000,- bekommt für diese beiden Autos?
Dann könnte bzw. kann ich ja meine Nova auch für €15.000.- ins Netz stellen. (nur werde ich keinen Abnehmer finden).

https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtw ... unterId=26

Benutzeravatar
dekatee
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 678
Registriert: Dienstag 30. August 2005, 00:15
Barvermögen: Gesperrt
Kontaktdaten:

Re: chevrolet nova concours 1976

Beitragvon dekatee » Donnerstag 5. Oktober 2017, 12:43

jetzt vergleichst äpfel mit birnen.
um ebenfalls in die 15.000er region zu kommen müsstest deinen nova zum pick up umbauen.

firstuscar24
Crew Member
Crew Member
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 3. Oktober 2017, 16:32
Barvermögen: Gesperrt

Re: chevrolet nova concours 1976

Beitragvon firstuscar24 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 13:28

Ok das ich das richtig verstehe.
Nur weils es 2 Pick Up´s sind die aussehen als würde es keine Stelle geben wo es keinen Rost gibt kann man die €12.000.- verlangen und weil ich nur eine Nova habe und keinen Pick Up (Äpfel und Birnen) kann ich es zwar auch verlangen werde es aber nicht bekommen, und die Chance das der Anbieter die 12 bekommt wäre höher als das ich sie für die Nova bekomme. Richtig?!

Benutzeravatar
superbee
www.US-CAR-FORUM.at
www.US-CAR-FORUM.at
Beiträge: 5657
Registriert: Sonntag 24. Oktober 2004, 15:17
Barvermögen: Gesperrt

chevrolet nova concours 1976

Beitragvon superbee » Donnerstag 5. Oktober 2017, 13:40

Verlangen kann man immer was man will, die Frage ist ob mans bekommt.

Ein Apache Bj 60 ist sicherlich gefragter als Nova aus den späten 70ern. Von daher wird er auch in dem braunen Zustand mehr bringen.Auch weil der rostige Pickup- oder Ultra- (wenn auc oft einfach fake) Patina-Look gerade cool ist.
Dein Nova sieht mir nach einem typischen Österreichischen Zeitzeugen Ami aus. Original ein kompakter, für europäische Verhältnisse noch immer extravaganter Wagen mit kleinem V8. Weil das noch immer um Längen spannender war als ein Opel, kamen dann zu große Chrom Felgen, Spurverbreiterung und die Neulackierung mit obligatorischem Streifen drauf (irgendwann Ende 80er, Anfang 90er vermutlich).

Wenn es ein Vermächtnis war stellt sich ja die Verwertungsfrage eigentlich nicht. Hast du eine persönliche Beziehung zu dem Wagen dann wirst du ihn behalten und reparieren und fahren oder weiter stehen lassen.
Willst du ihn verkaufen, musst du damit kein Vermögen machen weil du noch nichts reingesteckt hast.

Die einzig sinnvolle Investition scheint mir eine Autowäsche und ein Tune-Up fürs Pickerl. Dann kannst du ja schauen ob dir das fahren damit Spaß macht oder ob du ihn verwerten willst.
Bild

Zurück zu „US-Cars allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast