Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an Thema ist als GELÖST markiert

Du beißt dir schon längere Zeit die Zähne an einem Problemchen aus?
Ein anderes Forum-Mitglied kann dir möglicherweise helfen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
geandu
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 523
Registriert: Dienstag 18. Februar 2014, 20:57
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon geandu » Samstag 25. Februar 2017, 10:30

Den Benzindruck hast du schon gemessen?

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Samstag 25. Februar 2017, 16:54

Dich meinte ich garnicht....

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Samstag 25. Februar 2017, 16:54

Bentindruck stimmt

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Samstag 25. Februar 2017, 17:08



Springt an, läuft am stand, nimmt kein gas, wird mit der zeit schwächer und verabschiedet sich dann wieder.

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Sonntag 26. Februar 2017, 16:07

Niemand mehr eine Idee?

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon Kapitänkurtl » Montag 27. Februar 2017, 11:30

Rücklaufleitung des Kraftstoffes zu?
Steuerkette gesprungen - Steuerzeiten stimmen nicht?
Tankentlüftung verstopft (müsste laufen wenn Tankverschluss offen ist)
Kat oder Auspuff verstopft?

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon Kapitänkurtl » Montag 27. Februar 2017, 11:35

Und das die Einspritzdüsen keine Masse haben? Schon mal die Masseverbindungen am Motor(glaub am Saugrohr befestigt) geprüft?
Spannung im Bordnetz passt?
Wenn der Zündverteiler richtig eingesetzt ist und die Zündreihenfolge stimmt sollte der Zündfunke stark genug sein.

Was ist mit dem Drosselklappensensor den er anzeigt den schon mal durchgemessen.?
So viel ich mich erinnern kann muß der zwischen 0,4 Ohm (Leerlauf) und 4Ohm (Volllast ) haben - nagel mich aber nicht fest auf diese WErte.

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Montag 27. Februar 2017, 17:40

Steuerkette nicht gesprungen
Läuft auch nicht wenn der tank offen ist
Kat und Auspuff werde ich mir ansehen
Masseverbindung werde ich kontrollieren.
Zündfunke passt....läuft ja ganz normal am stand....nimmt kein gas und scheppert beim gas geben......mit der zeit geht er aus.
53 Distributor signal interrupt
Drosselklappensensor werde ich noch messen....

Vielen lieben Dank für Weitere Hinweise!
Ihr seid die Besten !

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Montag 27. Februar 2017, 17:42

Bild

Bild

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon Kapitänkurtl » Dienstag 28. Februar 2017, 13:43

Steck einfach mal den Drosselklappensensor ab und schau ob er dann gas annimmt - dann geht er in den Notlauf und sollte zumindest fahrbar werden.
Die Fehler im Zündverteiler machen mich etwas stutzig. Hat dein Verteiler noch Fliehgewichte? oder ist das schon der ohne Gewichte nur mehr mit den Steuergeräten und der Spule drinnen?

Wie siehts mit der Kabelverbindung aus, vielleicht hat dir ein Mader den Kabelbaum angebissen...wenn er vorher einwandfrei gelaufen ist...

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Dienstag 28. Februar 2017, 14:28

Kapitänkurtl hat geschrieben:Steck einfach mal den Drosselklappensensor ab und schau ob er dann gas annimmt - dann geht er in den Notlauf und sollte zumindest fahrbar werden.
Die Fehler im Zündverteiler machen mich etwas stutzig. Hat dein Verteiler noch Fliehgewichte? oder ist das schon der ohne Gewichte nur mehr mit den Steuergeräten und der Spule drinnen?

Wie siehts mit der Kabelverbindung aus, vielleicht hat dir ein Mader den Kabelbaum angebissen...wenn er vorher einwandfrei gelaufen ist...



Nimmt kein Gas wenn der sensor abgesteckt ist.
Es ist der Verteiler mit dem zündmodul wie auf den geposteten bildern zu sehen ist.
Der Kabelbaum sieht überall ok aus.
Marderspuren habe ich eindeutig da die motorraumdämmung zerfetzt ist, ich weiss aber nicht wann die zerfetzt wurde.

Wie gesagt, ich bin normal gefahren, habe ihn für 10 min abgestellt und dann war es vorbei.

Mittlerweile tausche ich schon einen sensor nach dem anderen.

Kompression und benzindruck OK.
Starker funke ist da.
Auspuff ist Frei.
Weiterhin 15, 53, 43

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an  Thema ist als GELÖST markiert

Beitragvon Kapitänkurtl » Mittwoch 1. März 2017, 08:45

Wo hast du die Fehlercodes her?
schau mal auf diese Seite:

http://www.troublecodes.net/pontiac/fir ... 1992-1995/

da wäre 15 ein offener Sensorkreis vom Kühlmittelsensor (Kabel abgerissen oder Sensor defekt) simuliert ständig einen eiskalten Motor was mit den nassen Kerzen plausibel erscheint und auch das er kein Gas annimmt weil er absäuft.

43 ist der Klopf-Sensor der sitzt links oder rechts am Motorblock und schaut normalerweise aus wie ein größerer Öldruckschalter und ist rund geht 1 Kabel von dort weg, dies könnte auch abgerissen sein.

53 wäre dem nach eine zu hohe Spannung im Bordnetz, was einerseits durch defekten LIMA Regler sein kann anderer Seits vielleicht durch Starthilfe die Spannung zu hoch geworden ist.

Prüf nochmal den Klopfsensor mit Verkabelung, Temperatursensor mit Verkabelung und miss im Leerlauf mal die Ladespannung.

Die Kabel würde ich am besten mit OHmmeter bis zum Steuergerät rein messen, vielleicht hat dir der Marder doch an versteckter STelle ein oder zwei Kabel gezwickt.

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon Kapitänkurtl » Mittwoch 1. März 2017, 08:53

Noch wa fällt mir ein!

Hats geregnet als er nicht mehr angesprungen ist? Könnte sein das das Steuergerät nass geworden ist.

Guter Tip ist eine Antennenkabelbohrung oder undichte Windschutzscheibe, Kotflügelverschraubung etc.

Hatte das mal bei meinem Manta der ist ausgegangen und nicht wieder angesprungen. Später in der Garage angesprungen und wie ein Sack Nüsse gelaufen ohne Gasannahme, viel zu fett und schwarze Auspuffwolken.

Habs Steuergerät ausgebaut den Deckel abgenommen und 2 Tage auf die Heizung gelegt, danach fuhr er wie neu. Bei mir ist es beim Antennenkabelloch reingeronnen und systematisch hat sich die Feuchtigkeit ins Steuergerät geschummelt.

gibson9178
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 18. Februar 2017, 10:34
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Wien

Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon gibson9178 » Samstag 4. März 2017, 10:18

Kapitänkurtl hat geschrieben:Noch wa fällt mir ein!

Hats geregnet als er nicht mehr angesprungen ist? Könnte sein das das Steuergerät nass geworden ist.

Guter Tip ist eine Antennenkabelbohrung oder undichte Windschutzscheibe, Kotflügelverschraubung etc.

Hatte das mal bei meinem Manta der ist ausgegangen und nicht wieder angesprungen. Später in der Garage angesprungen und wie ein Sack Nüsse gelaufen ohne Gasannahme, viel zu fett und schwarze Auspuffwolken.

Habs Steuergerät ausgebaut den Deckel abgenommen und 2 Tage auf die Heizung gelegt, danach fuhr er wie neu. Bei mir ist es beim Antennenkabelloch reingeronnen und systematisch hat sich die Feuchtigkeit ins Steuergerät geschummelt.


Hmm......es hat tatsächlich geregnet an dem abend, aber massiv.
Die ganzen sensoren habe ich nun geprüft oder gewechselt.
Tippe langsam auch auch ecm oder kabel.
Als er nichtmehr ging hat er nach verbranntem Plastik gestunken... (!!!!)

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Firebird 1992 3.1 V6 Springt nicht mehr an

Beitragvon Kapitänkurtl » Montag 6. März 2017, 09:09

Schau mal in der Nähe der Auspuffkrümmer und Abgasrohre, vielleicht hat sich ein Kabelbinder gelöst und das Kabel oder Leitungsstrang sind am Auspuff geschmort.

Nässe kann sich übrigens auch innerhalb des Buschierschlauches(schreibt man das so?;-) innerhalb des Kabelbaumes fortsetzen bis zu den Steckern des ECM.
Nimm das ECM mal raus und nimm mit den 4 Schrauben den Deckel ab schau obs drinnen feucht ist, wenn ja dann ab auf den Heizkörper damit für 2-3 Tage oder mit Fön austrocknen - Vorsicht keinen Heissluftfön verwenden das kann die Platine oder Bauteile beschädigen oder eine Lötstelle öffnen, besser mit Haarfön.

Kabel nochmal kontrollieren vor allem bei der STirnwand Nähe Auspuff. Zündungsansteuerung und Hauptkabelstrang laufen hinten an der STirnwand Richtung ECM welches so viel ich weiß im Beifahrerfussraum sitzt, wie gesagt Antennenkabel oder undichte Windschutzscheibe sind auch Kanditaten für Wassereintritt.
Wäre doch gelacht wenn wir dem Vogel das Fliegen nicht wieder beibringen können;-)))

Zurück zu „Technik und Tipps & Tricks rund um dein US-Car“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast