Automatik rinnt nur am Stand

Du beißt dir schon längere Zeit die Zähne an einem Problemchen aus?
Ein anderes Forum-Mitglied kann dir möglicherweise helfen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Kapitänkurtl » Sonntag 14. Mai 2017, 14:14

Das mein Caprice im Winter (Standzeit) gerne mal sein Revier markiert kenne ich.
Aber jetzt läuft auch nach kurzer Standzeit Automatiköl unterm wandlergehäuse raus aber nur im Stand.
Wenn er läuft is gar nix was rausrinnt.
Wir sprechen hier von ca 2 Liter die ich ihm nachgefüllt habe damit er wieder fährt.
Hab den wandlersimmering im Auge aber müsste der nicht auch beim fahren siefen?
Bräuchte einen Tip vielleicht hat das schon einer gehabt.
Getriebe ist ein Th 200-r4 und geht ansonsten tadellos.
Noch eine Frage wenn ihr den wandlersimmering tauscht wäre es vermutlich besser auch die Ölpumpe abzudichten die auch da vorne lecken kann. Hat das schon wer gemacht was brauche ich dazu.?

Benutzeravatar
albandy
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3942
Registriert: Samstag 5. April 2008, 18:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: SALZBURG

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon albandy » Sonntag 14. Mai 2017, 15:03

Hatte das auch schon das eine oder andere mal bei den 350ern Automatiks...sobald der Wagen steht und die Dichtungen Zeit haben zum austrocknen, lassens Öl durch. Sobald er wieder regelmäßig bewegt wird, die Dichtungen konstanten Bedingungen ausgesetzt sind, bleibts dicht soweit.
Kommst aber wohl trotzdem nicht drumherum, die Dichtungen mal zu wechseln....
*********************************************************************************
Vorsicht beim daneben parken...sag deinen Kindern, mein Blech ist Einskommazweimillimeter dick.

Benutzeravatar
gaggi
Muscle Car Driver
Muscle Car Driver
Beiträge: 434
Registriert: Montag 25. August 2008, 21:05
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ebenweiler / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon gaggi » Sonntag 14. Mai 2017, 16:19

das öl kann überall herkmmen, muss nicht ausm wandlergehäuse sein. kann genau so z.b. da raus kommen, wo der messtab reingeht oder aus dem anschluss fürs tv kabel. rinnt dann nach vorne und tropft aus der wandlerabdeckung

ich vermute, dass du etwas zu viel eingefüllt hast und dein getriebe nun im stand überläuft. sobald du fährst, verteilt sich das öl im getriebe, ist im umlauf. im stand läuft es in der ölwanne zusammen, der ölstand steigt und wenns zu viel ist, sucht es sich n weg nach draussen.
Gruß Gaggi

Alle Menschen sind klug; Die einen vorher, die anderen hinterher....

13. Ebenweiler US Car Treffen 30.06.02-07.2017 http://us-car-cruiser.de/das-treffen/index.php

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Kapitänkurtl » Montag 15. Mai 2017, 15:54

Läuft nur im Stand wenn kalt. Wenns die Leitungen sind würden die eher unter Druck laufen.
Ölstand passt zuviel ist es nicht.

Buickpower
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 976
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 21:10
Barvermögen: Gesperrt

Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Buickpower » Montag 15. Mai 2017, 21:49

Dein Pumpenlager (und vermutlich noch andere) wird hinüber sein. Eventuell auch die Lagerfläche am Wandler bedient.
Wenn er läuft wird der Wandler relativ zentrisch laufen und die Dichtung wird durch den Öldruck dicht gehalten. Das klingt zwar gut ist es aber nicht. Am Simmering der zum Wandler hin dichtet liegt NUR Druck an wenn das Pumpenlager ausgeleiert ist und die Rücklaufbohrung mit der Leckölmenge schon überfordert ist.
Stellst du den Motor ab, dann ist der Simmering drucklos und rinnt so er (verm. & Lager) beschädigt ist.
Was dir dann ausrinnt ist der Inhalt des Wandlers, welcher über die Pumpe zurückläuft.
Leider ist die Rücklaufbohrung MINIMAL höher als die Unterkante der Dichtlippe des Simmerings.

Solltest dir genauer ansehn. Zumindest Getriebe raus, Wandler, Pumpen- und Statorlager checken. Kann beim 200r4 sonst rasch teuer werden.
Wenn man tot ist, ist das für einen selber nicht mehr sonderlich schlimm, weil man selbst ja tot ist. Schlimm ist es für die anderen, die müssen damit leben....
Genauso ist das übrigens wenn man doof ist!

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Kapitänkurtl » Dienstag 16. Mai 2017, 18:35

Klingt plausibel also dichtsatz, wandlersimmering und wandlergehäuse bzw Buchse und raus damit danke

Benutzeravatar
ami74
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1859
Registriert: Freitag 9. März 2007, 11:59
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: TIROL ---> mils

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon ami74 » Mittwoch 17. Mai 2017, 15:12

hi,
wie das beim 200er ist weiss ich nicht, ich kenne nur das 350er.
da rinnt es gerne im stand bei der ölwannendichtung, beim öleinfüllstutzen wo der messstab hineingeht, und beim schaltwellensimmering.
wandlersimmering war bei meinen immer ok und da ist nichts herausgeronnen.

betreffend ölwanne...
die undichtigkeiten kommen nicht nur von der korkdichtung alleine, sondern wenn die schrauben zu fest angezogen werden verzieht sich das blech der ölwanne und ist dadurch undicht.

Benutzeravatar
bernds
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 283
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 17:17
Barvermögen: Gesperrt

Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon bernds » Donnerstag 18. Mai 2017, 09:55

Hallo Kurtl, möglicherweise ist die Lösung sehr viel einfacher.

Vielleicht kannst Dich noch an einen Thread von mir von vor 1 1/2 Jahren erinnern, wo ich eine Ursache für ein stehts undichtes Getriebe gesucht hatte. Ich habe ja faktisch das gleiche Auto wie Du mit dem gleichen Getriebe.

Das Phänomen war genau das selbe, das Getriebe verliert Öl vorne im Bereich der Wandlerabdeckung. Zu lokalisieren war die Stelle im eingebauten Zustand nicht wirklich, fast keine chance (dazu ganz unten aber mehr). - Ebenfalls identisch, das kam nach viel probieren und beobachten ans Licht: der Ölverlust war nur bei abgestelltem Motor. Auch bei langen Fahrten war alles dicht.

Schlußendlich war die gefundene Ursache ganz einfach: die Schrauben, die die Ölpumpe befestigen, haben original eine Elastomer-Dichtung. Diese war bei allen zerbröselt. Bei laufendem Motor liegen die Schrauben aber oberhalb des Ölspiegels im Getriebe, deshalb bleibt alles trocken. Erst wenn der Motor still steht, läuft das Öl aus Wandler und co z.T. wieder ins Getriebe und der Ölspiegel steigt soweit, dass die unteren Schrauben der Ölpumpe unterhalb des Ölspiegels stehen. Und da sickert es stetig raus. Bei mir waren es ca. ein knappes Schnapsglas voll pro Standtag.

Ich habe in Ermangelung neuer OEM-Dichtungen einfach Kupferdichtringe, die ich noch mit einem Tropfen flüssiger Schraubendichtung benetzt hatte, untergelegt und siehe da, alles blieb trocken! - Bis heute.

Wäre zumindest einen Blick wert. - Apropos Blick: man kann auch im eingebautem Zustand den Bereich um die unteren Schrauben mit Bremsenreiniger einsprühen und trocknen. Dann, wenn man weiss wo man hinguggen muß, kann man schnell sehen, wie es um die Schrauben wieder ölig wird. - Es sieht erst aus, als wäre es der große dünne Dichtring um das Pumpengehäuse, der war es aber nicht.
Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Kapitänkurtl » Dienstag 23. Mai 2017, 21:04

Super danke das werde ich Mal checken. Hab mir auf jeden Fall einen dichtsatz bestellt und die vordere Buchse für den Wandler sowie Rep Hülse für den Wandler.
Mal sehen was er zeigt.
Danke Jungs.

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1830
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon Kapitänkurtl » Donnerstag 3. August 2017, 18:40

Möchte euch nicht im unklaren lassen.
Es war nur die miese korkdichtung der ölwanne.!!!
Kein getriebe raus und einen dichtsatz in reserve samt simmering und wandlerlager-falls wer was braucht th200-4r
Danke an alle die r tips gegeben haben-das schiff ist wieder auf see

Benutzeravatar
haizn23
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 169
Registriert: Samstag 20. Juni 2009, 21:30
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Volders

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon haizn23 » Donnerstag 3. August 2017, 21:18

Wenn das Auto steht rinnt das gesamte Öl welches sich im Kreislauf befindet zurück in die ölwanne. Dann steht das Öl im ölmessstabrohr und kann bei der ölmessstabrohrdichtung rausrinnen. Dieses Problem hatte ich. Gelöst mit neuen O Ringen und Dichtmasse.
Hubraum kann nur durch noch mehr Hubraum ersetzt werden

Benutzeravatar
wur10
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 2702
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 23:22
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: 127.0.0.1

Re: Automatik rinnt nur am Stand

Beitragvon wur10 » Freitag 4. August 2017, 18:43

Gratuliere! Ein easy fix ist immer besonders befriedigend.
He made himself so me nothing you nothing out of the dust.

Zurück zu „Technik und Tipps & Tricks rund um dein US-Car“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste