Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Du beißt dir schon längere Zeit die Zähne an einem Problemchen aus?
Ein anderes Forum-Mitglied kann dir möglicherweise helfen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
bernds
Muscle Car Driver
Muscle Car Driver
Beiträge: 343
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 17:17
Barvermögen: Gesperrt

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon bernds » Montag 2. April 2018, 00:00

Alex.H hat geschrieben:Also bleibt vielleicht aber noch zu mager eingestellte Leerlaufgemischschrauben...

Leider nicht wirklich. Grundeinstellung wären 3 Umdrehungen, "Ist"-Wert sind z.Zt. 4. - Keine nennenswerte Änderung erkennbar, Auch nicht bei 5.
Genau bzw. auch deswegen mein Verdacht, dass über die idle tubes zu wenig Sprit gezogen wird wegen zu geringem Schwimmerstand.
Ich werde weiter probieren und berichten.

Tut mir übrigens leid, dass ich hier mit meinem Problem so reingeplatzt bin. Dies ist ja eigentlich Dein Thread! Sorry.
Back OT: ...... !!
Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Montag 2. April 2018, 08:03

Keine Panik, ich find's gut. Passt ja zum Thema, grad wegen dem Schwimmerstand.... :wink:
bin mal gespannt, wie's bei mir läuft, wenn ich den Motor wieder zusammen hab.

Gruß, Alex

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Montag 2. April 2018, 10:46

bernds hat geschrieben:
bernds hat geschrieben:Mich interesssiert aber der Abstand/die Distanz vom Schwimmer bis Oberkante Airhorn, dort wo man das Messtäbchen reinsteckt um bei laufendem Motor den Schwimmerstand zu kontrollieren. Hast Du das Maß?


Soodele, hat mich nicht losgelassen und habe es deshalb heute nochmals vermessen:
- Höhe (Dicke) Airhorn durch den internal vent slot: 39,5 mm
plus
- Dicke/Stärke der (zusammengedrückten) eingebauten Dichtung: ca. 0,8 mm
plus
- Abstand von der float bowl Oberkante für den 307er Olds '88: 8,73 mm (11/32 ")
macht zusammen
- Sollmaß 49 mm
zulässige Toleranz +/- knapp 1,6mm, ergibt
- zulässigerArbeitsbereich 47,4 mm bis 50,6 mm

Wohlgemerkt in meinem Fall nur für den LV2 Bj. 88

:| Ich habe "at idle" schon fast 53mm (trocken auf 11/32" justiert) ...... könnte meine Leerlaufprobleme erklären, Mist.



Ich glaub, ich hattte auch auch grob auf 8-9 mm trocken eingestellt. Ich hab in meinen Büchern zwar eine Skizze gefunden, WIE man misst, aber nicht, welchen Wert ich nehmen muss. Also müsste ich meinen auch errechnen und dann später befüllt nachmessen. Das müsste ja dann Deinen Werten entsprechen.

Mal sehen...

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Mittwoch 16. Mai 2018, 22:32

Soo...
Bin ja nun endlich dabei, alles zusammen zu bauen, bzw. fast fertig.
Hab dann heute mal den Vergaser mittels Flasche geflutet ( das dürfte übrigens auch mit offenem Airhorn gut funktionieren, da weniger Druck, als mit der Pumpe :wink: ).

Ich hab dann leider 44mm gemessen, also knapp 3mm über soll. :cry: Ich darf dann also auch noch mal bei.

Kurze Überlegung: Eigentlich muss ja mein Schwimmer jetzt runter. Ob das im zusammengebauten Zustand durch das Airhorn geht? Oder drücke ich nur den Schwimmer auf den Boden?

Gruß, Alex

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1856
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Kapitänkurtl » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:05

Das geht nicht weil du nur den Schwimmer runter drückst. Musst ja den schwimmerarm selber biegen.
Beim messen nicht vergessen mit dem Finger hinten den Schwimmer sachte runterdrücken bis das schwinmernadelventil leicht auf den Ventil sitz gepresst wird. Dann schwimmeroberkante an der boal messen zu gehäusekante.

Benutzeravatar
Kapitänkurtl
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1856
Registriert: Donnerstag 5. Februar 2009, 16:18
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nähe Wien
Kontaktdaten:

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Kapitänkurtl » Donnerstag 17. Mai 2018, 15:06

Kannst auch trocken machen brauchst net fluten;-)

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Donnerstag 17. Mai 2018, 16:24

Moin!

Ist klar, hab ich ja auch trocken gemacht. Hatte nur gestern die große Flasche zu Testzwecken dran, ob er auch soweit dicht ist, bzw. nicht überläuft. Und dabei ist mir eingefallen, daß ich ja mal den Schwimmerstand kontrollieren könnte. Und der ist eben um knapp 4mm höher als trocken eingestellt. Na gut, dann nehme ich das Air Horn noch mal runter. Hab ja sonst nix zu tun. :cry:

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Freitag 18. Mai 2018, 07:43

So, gestern noch mal das Air Horn runter genommen.
Komischerweise passte der Schwimmerstand da von ca. 8mm von Dichtfläche bis Schwimmer im gefluteten Zustand. :?:
Hab aber noch mal das Air Horn gemessen, komme da mit Dichtung auch auf die 40,XXmm. Weiß der Geier, was ich da durch das Airhorn gemessen hab.

Ich hab's aber jetzt noch mal ungefähr 2mm abgesenkt. Geht mit der Flasche übrigens hervorragend.

Gruß, Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Freitag 18. Mai 2018, 08:30

Kann mir eigentlich jemand sagen, warum die Vergaserfuß-Dichtung ( Isolator ) zwischen der 1. und 2. Stufe offen ist? War vorher auch so. Ist wahrscheinlich eh egal, weil die ja über die Spinne auch Verbindung haben?

Hab noch einen, etwas dünneren, Isolator in dem Repsatz, da sind alle 4 "Schlünde" gegeneinander geschlossen.

Gruß, Alex
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 2823
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon hier-kommt-kurt » Freitag 18. Mai 2018, 10:07

Vermutlich damit die Dichtung auch auf Zubehör-Spinnen passt, die ein offenes Plenum haben bzw. nur eine Mittentrennung (z.B. die Edelbrock Palette). Falls es mal zurückbrennt, würden dann Stücke der Dichtung in den Motor fallen ..... nicht gut.
BTW: hübsch gemachter und sauberer Motorraum! Tausch bitte gelegentlich das Stück Benzinschlauch gegen etwas hochwertigeres aus, dieser wird gerne hart und kriegt Risse. Bei Rockauto gibts die Blechleitungen um kleines Geld neu.
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Freitag 18. Mai 2018, 11:25

Moin!

Ah, also kann das so bleiben. Nicht, daß ich mir mit der offenen Dichtung da unwissentlich einen Fehler einbaue. Nur weil es vorher so war, heißt daß ja nicht, daß das so gehört. :)

Zur Benzinleitung:

Ja, da hat ein Vorbesitzer einen fürchterlichen "Cut" in die Leitung gemacht gehabt. Ich habe dann zumindest schon mal das Stück am Vergaser gegen was ungeknicktes getauscht und dafür gesorgt, daß die Enden gerade zueinander stehen. Der Schlauch wird jetzt noch gegen einen Neuen aus FPM mit doppelten Schellen getauscht.

Eine passende Leitung hab ich nirgendwo, auch bei Rockauto, nicht gefunden. Die Verkäufer, wo ich angeschrieben hab, die wenigsten eine für den Motor, aber jünger haben sollen, haben nicht geantwortet.

Hätte ich jetzt gerne in dem Zuge gleich mit gemacht. War ja quasi alles auseinander.

Gruß, Alex

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Mittwoch 30. Mai 2018, 13:49

Mal ne Frage zum TPS:

Wie stellt Ihr den ein, bzw. wo greift Ihr das Signal ab? Hatte jetzt den Stecker hinten aufgemacht und versucht, die Silikondichtungen raus zu ziehen, was aber nicht ging. Hab dann mit den Messspitzen vorsichtig am Gummi vorbei gestochen und versucht, die Kontakte zu finden, was nur leidlich ging.

Irgendwelche anderen Tipps?

Gruß, Alex

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Mittwoch 30. Mai 2018, 18:23

Und vor allem:

Ist das richtig, dass ich bei WOT nur ca. 2,5V habe, wenn ich ihn im Leerlauf auf die erforderlichen 0,56V stelle?

Alex.H
V8 Cruiser
V8 Cruiser
Beiträge: 98
Registriert: Dienstag 23. Januar 2018, 07:36
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: D-30982 Pattensen

Re: Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon Alex.H » Donnerstag 31. Mai 2018, 08:35

Wie viel Umdrehungen muss ich eigentlich am Air-Bleed machen, um das Tastverhältnis zu verändern? Hab grad 36°, aber mit einer Umdrehung raus oder rein von der Grundeinstellung hat sich nichts verändert. Ansonsten würde ich jetzt erst mal nach alter Väter Sitte die Gemischschrauben nach Drehzahlabfall einstellen.

Das nächste, was ich immer noch habe: Wenn ich ihn kalt starte, geht er immer nach ca. 3 Sek. aus. Wenn ich ihn dann wieder starte, ist alles gut.

Irgendwer eine schlaue Idee?

Benutzeravatar
bernds
Muscle Car Driver
Muscle Car Driver
Beiträge: 343
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 17:17
Barvermögen: Gesperrt

Verschiedene Fragen Rochester E4ME

Beitragvon bernds » Donnerstag 31. Mai 2018, 19:07

Alex.H hat geschrieben:Und vor allem:

Ist das richtig, dass ich bei WOT nur ca. 2,5V habe, wenn ich ihn im Leerlauf auf die erforderlichen 0,56V stelle?


Nein! 3,5V solltest Du mindestens erreichen, besser 4V. - Den angegebenen Maximalwert schafft man aber eigentlich nie.
Und die Spannungskurve sollte schööööön gleichmäßig sein! (jeder 2. "neue" TPS ist Schrott!)
Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste