Mercury Grand Marquis 2008 LS Palm Beach Edition  [VERKAUFT]

Angebote über Autos der Marken (US)Ford, Lincoln, Mercury - ausschließlich für eigene private Anzeigen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
wur10
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3513
Registriert: Dienstag 15. Februar 2005, 23:22
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: 127.0.0.1

Mercury Grand Marquis 2008 LS Palm Beach Edition

Beitragvon wur10 » Samstag 30. April 2022, 06:07

Bleibt er in Österreich?
He made himself so me nothing you nothing out of the dust.

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 948
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Mercury Grand Marquis 2008 LS Palm Beach Edition

Beitragvon frontpushbar » Samstag 30. April 2022, 07:49

Wenn wundert' s, dass er weg ist? :lol: War mit dieser Laufleistung, Ausstattung und in diesem Zustand ein Spitzenangebot. Die Luxus-Variante vom Crown Vic. Dieselbe Panther-Plattform, die gleiche Technik, in den U.S. "der Pensionistentraum". Hatte einmal von 2003 bis 2006 einen roten 1993er Merc Grand Marquis mit Luftfederung als Daily (Kaufpreis 2.200,-- Euro). Der beste Fahrkomfort auf Rumpelpisten, welchen ich jemals bei einem U.S. Car verspüren durfte. Die Verbrauchswerte kann ich bestätigen. Der OD wird schon sehr frühzeitig eingeworfen, teils bei 50 km/h. Man muss also nach Ortsende diese Getriebeabstufung einkalkulieren und gleich etwas mehr Gas geben, wenn man zügig beschleunigen möchte. Sonst haut er einem den OD rein. :lol: Das Schaltverhalten bei meinem Police Crown Vic gestaltet sich da viel agiler, richtig sportlich - kein Vergleich.

Bild

Der 4,6 V8 ist unkaputtbar. Taxis in N.Y. regelmäßig über 750.000 km Laufleistung (bin in den entsprechenden U.S. Foren). Wartungsfreundlich, alles leicht zugänglich, z. B. Benzinpumpenwechsel während der Kaffeepause möglich, Ersatzteile kosten einen Bettel, etc. Das beste U.S. Car, welches ich seit 15 Jahren im Alltagsbetrieb und auf der dt. Autobahn mit +/- 200 km/h über 900 km Fahrtstrecke regelmäßig an den Wochenenden bewege. War damit 3x in Schweden beim U.S. Car Treffen in Västerås - jeweils 4.500 km in 2 Wochen. Hat auch gute Bremsen. :lol:



U.S. Fords/Mercurys/Lincolns gab/gibt es in Ö oftmals sehr günstig, weil diese hier nur wenige kennen bzw. besitzen wollen. Mein Vorteil seit 1994, ich strebte immer nach zuverlässigen Dailys, abseits vom österreichischen U.S. Car Mainstream. Ich habe die Qualitäten bereits 1992 in Alaska schätzen gelernt. Und in Filmen/Serien spielen die großen Fords z. B. in den "Straßen von San Francisco" von jeher eine gewichtige Rolle. :wink:

Bild

Bild

Ich wünsche dem neuen Besitzer viel Spaß und allzeit gute Fahrt!
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste