Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Alles rund um US-Cars!

Moderator: superbee

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Samstag 29. Mai 2021, 12:00

roland-1 hat geschrieben:Das Helmi-Video ist super! :lol:


:lol:

Ja, liebe Leute - über die Qualität des Programms brauchen wir hier gar nicht zu diskutieren. Es geht vielmehr um die Medienfreiheit und zwar, dass ich mir ansehe, was ich möchte und dies auch straffrei kann. Ist ja wohl das Mindeste im Sinne der persönlichen Freiheit, welche eigentlich der Staat laut Verfassung im höchsten Maße garantieren sollte.

Der ORF hat nun einmal ein Problem mit Kundinnen und Kunden, die keine Kundinnen und Kunden sein möchten.

Die Österreicherinnen und Österreicher haben zum großen Teil die Corona-Maßnahmen tapfer als brave Staatsbürgerinnen und Bürger mitgetragen, lustig war dies nicht. Aber im Gegenzug haben jetzt erst recht alle subjektiv als solche empfundenen sonstigen staatlichen Zwangsmaßnahmen und Abzockereien, welche der Allgemeinheit ins dahinschmelzende Familienbudget greifen, aufzuhören. Egal auf welchem Sektor. Dazu noch die unerträgliche "Hofberichterstattung" - bis auf wenige Ausnahmen.

Wie hieß es doch im "Spiegel" sinngemäß? "Man kann nicht sagen, dass österr. Medien die Unwahrheit schreiben/senden würden, aber es gibt Rücksichtnahmen."

Früher waren die wirtschaftlichen Zeiten und vielleicht auch das Programm mangels Alternativen besser, bzw. waren die Leute nichts anderes gewöhnt.

Der Mehltau, welcher über Österreich und seine Konsumenten zu liegen schien, löste sich erst mit dem EU-Beitritt und der damit einhergehenden
Diversität des Marktes langsam auf. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde für dieses und jenes brav bezahlt, ohne die ganze Sache großartig zu
hinterfragen. In Zeiten wie diesen ist damit nun Schluss.

In den letzten 30 Jahren hatte ich an sämtlichen Wohnsitzen inklusive Wien bis auf die übliche Altpapierspende keinen GIS-Kontakt.
Erst 2018 das eingeschriebene Auskunftsbegehren. In meinem großen Freundes- und Bekanntenkreis verhält es sich, bis auf den oben geschilderten Fall, ebenso.

Das ist Interessant, denn 94,7 Prozent der österr. Haushalte sind offiziell bei der GIS gemeldet.
Quelle: https://ka-gis.at/gis-gebuehren-zahlen-und-fakten/

Und die Kommunalwahlen im Arbeiter und Bauernstaat vom 7. Mai 1989 lieferten ein Ergebnis von 98,85 Prozent.
Alles klar. Leute, packt die Winkelemente aus! Andere Sender sind für Euch tabu!
Selbst eine "Firma" die sich um solche "Rundfunkspezialfälle" kümmerte, gab es damals schon. Ist doch alles ein alter Hut. :lol:

Könnt Ihr Euch noch daran erinnern, wie "Radio CD" allen Ernstes als "Piratensender" bezeichnet wurde?
https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_CD_International

Die ORF-Werbekunden müssen mit einer hohen Reichweitenangabe natürlich bei Stange gehalten werden, denn sonst wären ja die Werbepreise bzw. die tatsächliche Werbewirkung höchst hinterfragungswürdig. Deswegen wird ja auch in Wien in den großen Wohnanlagen der ORF via Kabelfernsehen trotzdem eingespeist, egal ob man angemeldet ist oder nicht bzw. das Programm überhaupt sehen möchte.

In diesem Sinne: Druschba!

Noch ein kleiner Tipp: Beim wahrheitsgemäßen Ausfüllen des "Auskunftsbegehrens" richtet sich die gelernte Österreicherin bzw. der gelernte Österreicher mit Bezug auf diese Thematik am besten nach dem hohen Ideal unserer politischen Elite.

Aber genug, demnächst geht es wieder mit einem Motorhome-Thema weiter... :wink:
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Dienstag 1. Juni 2021, 12:45

Im Sinne des Pluralismus ist es an der Zeit, sich die Einstellung der U.S. Amerikaner mit Blick auf europäische Camper zu Gemüte zu führen. Wie sehen diese eigentlich die europäischen Wohnmobile? Passend zum Thema gibt es eine interessante Ausführung im Internet zu lesen, hier von mir für Euch übersetzt, paraphrasiert, ergänzt und zusammengefasst:

10 Dinge, die europäische Wohnmobile von US RVs unterscheiden

Die Verfasser haben sich in die verschiedenen europäischen Angebote eingelesen und z. T. vor Ort besichtigt bzw. sind damit Probe gefahren. Sie wollten wissen: "Sind die Wohnmobile auf dem alten Kontinent ganz einfach nur kleiner, oder weisen sie womöglich andere Besonderheiten auf?"

Bild
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Samstag 5. Juni 2021, 19:50

Kleiner Einschub :wink:

Gerade wieder in den letzten 3 Tagen 900 km mit dem Safari abgespult. Freedom!
Ausreise nach D und Einreise nach Ö überhaupt kein Problem - wurde nur durchgewunken...
Heute (Sa) wenig Verkehr Richtung Süden...

Besuch bei meinem Mech und daher ein kleines Revcon Update, leider mit "Corona-Verzögerung":

Der Revcon startete nach knapp 8 Monaten Standzeit ohne Hilfsmittel beim zweiten Versuch. War zu erwarten, bei meinen anderen U.S. Cars mit Vergaser aus den 1970ies war es in etwa dasselbe, nur mein 1971er Ford LTD Convertible sprang in 8 Jahren bei Reaktivierung nach der Wintersaison immer beim ersten Mal an.

Der TÜV Spezialist in Sachsen hat das VIAIR Air Horn Komplettset mit einer Dual Trumpet (128db) aus den U.S. und auch die gelben Nebelscheinwerfer von Bosch (Made in Sweden mit E-Zeichen) abgesegnet. Interessierte ihn alles nicht wirklich - sein Kommentar: "Das Motorhome ist so alt, dazu völlig unbekannt, das passt alles." Die Dual Trumpet aus Chrom wird außen mit einer extra angefertigten Halterung an der Fahrerseite befestigt, damit sie dort schön glitzert und ihren Klang voll entfalten kann. :lol:

Aufgrund von Bestellproblemen kommt jetzt gleich ein 4reihiger Racing-Alukühler in den Revcon rein, die Erstbestellung (3row radiator) wurde "auf Wunsch des Käufers" - What??? storniert und ich bekam mein Geld zurück. Ebay.com wird auch immer dümmer... :roll3:

Bin gespannt, wie sich diese Modifizierung nach dem Einbau auf die "Überhitzungsproblematik" des L80 Oldsmobile 6,6 Liter V8 auswirkt.

Dann haben wir mal vorne die Höhe Boden bis zur Oberkante Stoßstange nachgemessen. Die Torsionsfederung (Torsion Bar Suspension) hat (so wie es auch meine Theorie aufgrund von genauer Recherche im GMC Motorhome Forum war - s. meine vorangegangenen Ausführungen) vorne nachgegeben. Auf der Fahrerseite beträgt die Differenz glatte 6 cm, auf der Beifahrerseite immerhin 3. Also wird mein Mech die Torsionsfederstäbe kräftig anziehen. Mechanisch sind sie in Ordnung und man kommt dort sehr gut ran. Das Lenkrad ist ja bei Geradeausfahrt nach links gedreht. Ein Indikator dafür (auch laut dem von mir heruntergeladenen Revcon-Manual), dass die Balance vorne definitiv nicht gegeben ist.

Hier wird sich ebenfalls zeigen, wie und ob die vorne dann korrekt eingestellte Fahrzeughöhe das Vibrationsproblem ab 93 km/h mildert oder gar eliminiert.

Des Weiteren ging es mit meiner Einbauten-Liste zumindest rudimentär voran, die Verkabelung/Befestigung ist noch nicht optimal gelöst:

Kompressor von den Dual Truck Horns wurde vorne unter der Serviceklappe verbaut - Platz genug.

Bild

Pioneer Subwoofer neben dem Beifahrersitz - wie zu erwarten war, sehr gute Bassleistung.

Bild

Die alten Boxen der Marke Blaupunkt in den oberen Staufächern flogen raus und wurden durch 3-Weg-Boxen von Pioneer ersetzt.
Dazu mussten die Öffnungen erweitert werden. Das neue (billige) Pioneer USB Autoradio war kaputt (Boxenausgang linke Seite tot).
Daher habe ich jetzt etwas tiefer in die Tasche gegriffen und einen Doppel-DIN Moniceiver von Pioneer mit Touchscreen, DAB, FullHD Abspielfunktion etc. gekauft. So ein Modell leistet uns auch im GMC Safari sehr gute Dienste.

Bild

Mini CB-Funkgerät mit Zusatzlautsprecher der Marke Albrecht wurde installiert.

Bild

Dazu gab es von meinem Mech eine original Trabant Autoradioantenne - noch in der Originalverpackung und passend zur Fahrzeugfarbe.

Bild

So etwas bekommen nur "besondere Kunden" - seine Aussage. :lol:

Dabei war der gesamte Zeitraum der überdachten Abstellung des Revcons auf dem Werkstattgelände seit Ende September für mich gratis und auch sonst habe ich noch keinen Cent für die Einbauarbeiten bezahlt. Tja...gegenseitiges Vertrauen und Begeisterung. :wink:

Anfang Juli sollte alles fertig sein, wir übersiedeln dann in unser Motorhome und gehen damit "auf große Fahrt". :lol:

Ich halte Euch natürlich wie immer auf dem Laufenden.
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Sonntag 6. Juni 2021, 20:28



Hier eine sehr interessante Innenaufteilung bei diesem 1978er Revcon:

2 Türen zum Schließen und somit erhält man ein doppelt so großes Badezimmer mit direktem Zugang zum Kleiderschrank gegenüber
(Spielzeit 2:40).

So noch nicht gesehen. Ich habe nur eine Tür, die seitlich ins Badezimmer hineinführt, Duschkabine, Position Waschbecken und Toilette sind gleich.

Ansonsten entspricht das restliche Interieur, bis auf das seitenverkehrte Sofa und die nicht vorhandene Dinette anstelle der
2 Sessel mit dem Klapptisch in der Mitte, in etwa meinem 1979er Revcon - aber diese Konfiguration wurde ja nachträglich vom
Vorbesitzer so gestaltet. Der Schreibtisch im hinteren Schlafzimmer links ist bei mir als durchlaufende Kommode mit oben eingelassenem Schmutzwäschefach ausgeführt.

Ich habe dem Produzenten vom Video schon vor Wochen auf YouTube geschrieben, leider bis jetzt keine Antwort.
Der Mann dürfte eine ganze Revcon/GMC Motorhome Sammlung angehäuft haben. 8)
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Donnerstag 10. Juni 2021, 18:34

Sodala...die VIAIR Air Horns sind an ihrem Platz.

Bild

Leider hat die Installation zu einem temporären Hörverlust bei meinem Mechaniker geführt. Er verband die Kontakte, während der Kompressor unter Druck stand. :? Aber er hat es überlebt... :wink:

Deswegen: Wear hearing protection! - So steht es auch auf dem Schalter von meiner 120 Dezibel Sirene im Crown Vic von Signal.

Bild

Da kommt demnächst ein "Rumbler" hinein. Auch neben dem Revcon-Projekt gilt es weiterhin, seine übrigen US-Cars zu modifizieren, bzw. keinesfalls zu vernachlässigen :lol:

https://en.wikipedia.org/wiki/Rumbler_siren

Diesmal funktioniert auch der Moniceiver von Pioneer.

Bild

Bei meiner letzten Tour am Samstag wurde mir beim GMC Safari bei 150 km/h durch ein
hochgeschleudertes Teil auf der dt. Autobahn der Auspufftopf samt Endrohr beschädigt.
Raabspeed Imports in D war überraschenderweise günstiger als rockauto, also bestellte
ich mir dort die beiden Parts.

https://www.raabspeed-imports.com/

Ich kam mit einem freundlichen, interessierten Herrn von der Firma ins Gespräch und erzählte ihm von meinem L80 6,6 Liter V8 Antriebsaggregat in unserem Revcon. Obwohl der Motor bis jetzt
tadellos funktioniert, habe ich immer gerne diverse Ersatzteilquellen im Hinterkopf, der kluge
Mann baut ja bekanntlich vor.

Da der 6,6 nicht mehr produziert wird, hätte die Firma Raabspeed im Fall des Falles für mich einen neuen, ohne Modifikationen passenden 5,7 Liter V8 mit 265 PS im Angebot. Der Preis beläuft sich inklusive Versand auf knapp 4.000,-- Euro. Damit wäre ich wieder mit einer Leistung wie vom
damaligen 7,4er - vgl. GMC Motorhome - im Rennen...Natürlich bleibe ich bei meiner
Originalkonfiguration von 1979, aber man(n) weiß ja nie...

P.S.: Es ist nicht der 350CID LO5-K. :wink:
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Dienstag 15. Juni 2021, 08:32

ADAC Mitgliedschaft abgeschlossen.

Wenn im Pannenfall der Revcon binnen 3 Werktagen
nicht repariert werden kann, wird er an meine
Heimatadresse abgeschleppt. Egal ob von Norwegen,
Schweden, Finnland...das beruhigt.

Habe extra noch die Wagenhöhe im Fahrzeugbrief
nachkontrolliert. Bis zur Oberkante Zubehörkiste auf
dem Dach 2,87 m.

ADAC Abschleppung ist kein Problem bis 2,5 m Breite,
10 m Länge, bei einer Höhe von 3,2 m und einem
maximalen Gewicht von 7,5 Tonnen.

Aber der Pannenfahrer misst vor Ort nach - wenn
Maße überschritten, dann Helm ab zum Gebet und
Geldbörsel auf Durchzug!

Nicht abgesicherter Motorhome-Kollege bekam bei
seiner Panne nach Anruf bei privatem
Abschleppunternehmen Folgendes zu hören:

“Haben Sie 1.000,-- Euro in Cash dabei? Sonst fahre ich
nämlich gar nicht los...“

Noch schlimmer bei z. B. Panne auf Privatautobahn in
Frankreich, da fühlt sich nämlich auch der ADAC
plötzlich nicht mehr zuständig.

Das zur Hilfe gerufene französische Unternehmen
wollte dann im Anschluss die Kardanwelle (!) als Pfand
bis zur vollständigen Bezahlung der Abschleppgebühr
einbehalten. Alternativ wurde das Fahrzeug vorne und
hinten mit Sattelschleppern auf dem Abstellplatz
zugeparkt. Die Rückführung kostete rund 12.000,---.
War allerdings ein 12 Tonnen Motorhome.

ÖAMTC wird eingeschrieben gekündigt. Ist mit seiner nur
bis 3,5 Tonnen Abschlepphilfe für uns nicht mehr
relevant und zudem teurer als der ADAC.
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
roland-1
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3887
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 14:09
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Kundl / Tirol

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon roland-1 » Dienstag 15. Juni 2021, 09:32

Welchen Unterschied sieht der ADAC zwischen einer privaten Autobahn und einer staatlichen, das ist doch nur ein anderes Finanzierungsmodell?
Wie meinst du das mit der Zuständigkeit? Ich gehe davon aus, dass hier ein lokaler Pannendienst zum Einsatz kommt und nur die Kosten vom ADAC übernommen werden, also für die Fahrzeugbergung und den Transport bis zur nächsten Werkstätte, meine ich.
Wie läuft so ein Heimtransport, fährt der ADAC in diesem Fall nach Skandinavien und holt das Fahrzeug?

sg

Benutzeravatar
frontpushbar
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 924
Registriert: Dienstag 10. Januar 2006, 19:07
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Home is where you park it.

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon frontpushbar » Dienstag 15. Juni 2021, 19:07

Lieber Roland, vertiefend dazu “Lost in France“:

https://www.sheisontheroadagain.com/woh ... euer-wird/

“Zum Einen ist es so, dass der ADAC und deren Partnerfirmen gar nicht auf private Autobahnen auffahren und helfen dürfen.“

Tja, solche Länder oder Routen interessieren uns mit
unserem Revcon ohnehin nicht die Bohne, benötige
keine vermeidbare Probleme jeglicher Art mit einem
großen und schweren U.S. Motorhome, so fallen z. B.
Italien oder Kroatien ebenso flach. Österreich - wenn
überhaupt - nur auf Landstraßen und Privatgrund,
wozu hat man den Freunde und Grundbesitz? :lol:

Immer abseits vom Mainstream, im wahrsten Sinne des
Wortes, und ohne “Camping- bzw. Mautabzocke“. :wink:

Ja, Wohnmobilrücktransport bis zum Einstellort.
Ford Crown Victoria P71 Police Interceptor
GMC Safari Gulf Stream High Top Conversion Van
GMC Revcon Slant Nose Class A Motorhome

Benutzeravatar
roland-1
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3887
Registriert: Freitag 2. Dezember 2011, 14:09
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Kundl / Tirol

Becoming a Revconeer - Kauf U.S. Motorhome

Beitragvon roland-1 » Mittwoch 16. Juni 2021, 09:02

Ok, danke, interessant, in Deutschland dürfte das wohl irgendwie gesetzlich geregelt sein, denn da gibt es ja lt. Internet auch private Autobahnen. Mir war bisher nicht bewusst, dass es so etwas gibt. Ich dachte, das sind immer Gesellschaften wie die Asfinag.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste