Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Du beißt dir schon längere Zeit die Zähne an einem Problemchen aus?
Ein anderes Forum-Mitglied kann dir möglicherweise helfen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
hellfreezer
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 23:02
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hellfreezer » Donnerstag 30. Dezember 2021, 14:13

Hallo Leute!

Habs heute endlich geschafft den Motor samt Getriebe auszubauen.

Wie behandelt ihr Alu-Gussteile um sie wieder schön zu bekommen?

Sandstrahlen, eher nicht, zu sehr aufgerauhte Oberfläche.
Andere Form von Strahlgut?

Chemisch? Abbeizen?

Bürsten in irgendeiner Form, da brauch ich Jahre (Gussrippen...). Verteilergetriebe/Getriebe/Halter usw. ....

Natürlich spielen Kosten auch eine Rolle, also in eine Firma zum Glasperlenstrahlen o.ä. möchte ich nix abgegeben. Möchte das selbst erledigen, Sandstrahlanlage auch vorhanden.

Wie macht ihr das?
Bin schon gespannt.

Lg

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3036
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hier-kommt-kurt » Donnerstag 30. Dezember 2021, 14:29

Kleine Teile ohne Planflächen kann man schon sandstrahlen, vorher groben Dreck ab, sonst ist das Strahlmaterial gleich unbrauchbar.
Grosse Dinge mit Hochdruckreiniger säubern, falls lackiert, abbeizen. Dann mit grobem Pinsel und einer Mischung aus Heizöl und Benzin fein reinigen. Wenn es glänzen soll, mit Topfbürste aus Messing (Bohrmaschinenaufsatz) drübergehen.
Hab früher mal so aufbereitete Teile mit Klarlack versiegelt, bringt aber nicht viel (durch die Hitze im Motorraum wird es gelb, nicht sehr schön.
Bei Ford ist das Steuergehäuse so ein Thema, ist meist blau mitlackiert, besser oder schlechter.
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91+93, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Benutzeravatar
confUsed?
Street Machine
Street Machine
Beiträge: 675
Registriert: Montag 21. August 2006, 16:35
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: graz/stmk.

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon confUsed? » Donnerstag 30. Dezember 2021, 18:25

Wenn du eine Strahlanlage hast könntest du es mit Soda probiern. Ich hab damit keine Erfahrung, aber lt. mein Sandstrahler ist das vorallem für Motorteile geeignet:

Soda (Natriumbicarbonat)
Dieses lebensmittelechte Strahlmittel basiert auf synthetischem Natriumbicarbonat in höchster Qualität. Die geringe Härte erlaubt viele Arten von Anwendungen, ohne die Oberfläche des Grundmaterials zu beschädigen. Das Sodastrahlmittel ist ein sehr umweltfreundliches Produkt, ungiftig und ungefährlich. Angewendet wird dieses Strahlmittel unter anderem zum Reinigen von empfindlichen Oberflächen, wobei das Grundmaterial nicht beschädigt werden darf. Auch können mit diesem Strahlmittel Motorteile wie z.B Ventile, komplette Zylinderköpfe, Kolben oder Motorblöcke gereinigt werden, ohne die Lauf- und Dichtflächen zu beschädigen.

Einige Beispiele wären:



-Verchromte Oberflächen

-Pumpen und Motorteile (Zylinderköpfe, Ventile, Ansaugkrümmer)

-Glas


https://www.cc-strahltechnik.at/
Bild

Benutzeravatar
hellfreezer
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 23:02
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hellfreezer » Donnerstag 30. Dezember 2021, 18:37

Gerade vor einer Viertelstunde auch das Sodastrahlen entdeckt :)

Klingt vielversprechend.

Benutzeravatar
Fast-Furious
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1604
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 13:09
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Vorarlberg

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon Fast-Furious » Donnerstag 30. Dezember 2021, 22:40

hab auch alles sandgestrahlt, Aluguss ist kein Problem... wenn du es danach etwas glatter haben willst, einfach nacharbeiten mit Scotch-Papier oder Aufsätzen für den Dremel... da gibts welche von 80 bis 240 oder noch feiner
Planflächen ordentlich schützen ist eh klar... ich hab mehrere Schichten dickes Klebeband genommen und beim Strahlen natürlich aufgepasst... kannst auch Glasperlen nehmen wenn dir Sand zu grob ist

altes Fett und Öl hab ich mit Kaltreiniger (nicht der normale ausm Baumarkt.. den mit Aufschrift Todesgefahr bei Verschlucken), Pinsel, Tüchern und Kompressor fast tadellos sauber hinbekommen.. wenn es ausgebaut ist, könnte man vielleicht auch mit einem Kärcher dran.. ich hab den Motor neulich erst neu lackiert (im eingebauten Zustand)... vorher alles bis auf die Köpfe abmontiert, abgeklebt, geputzt wie beschrieben, dann mit Dremel glatt geschliffen, nachgearbeitet und lackiert... bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis

wenn du lackieren willst oder Chemie brauchst kann ich die empfehlen: http://www.korrosionsschutz-depot.de
hab da vor allem die Lacke gekauft, auch weil sonst keiner den originalen Farbton für mein Auto hat... und natürlich alles mit 2K Lack machen!
--- in veritate libertas ---

Benutzeravatar
hellfreezer
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 23:02
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hellfreezer » Dienstag 4. Januar 2022, 17:44

Fast-Furious hat geschrieben:wenn du lackieren willst oder Chemie brauchst kann ich die empfehlen: http://www.korrosionsschutz-depot.de
hab da vor allem die Lacke gekauft, auch weil sonst keiner den originalen Farbton für mein Auto hat... und natürlich alles mit 2K Lack machen!


Bin auch Korrosionsschutzdepot Kunde ;)

Sandstrahlen will ich auch nicht, da ich den Motor nicht komplett zerlegen werde.

Werde mal mit einem Sack Soda Versuche starten...

piperman
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1505
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 22:17
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon piperman » Dienstag 4. Januar 2022, 20:22

Trockeneis !

Benutzeravatar
hellfreezer
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 23:02
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hellfreezer » Dienstag 4. Januar 2022, 21:13

Teils wird sogar von besseren Ergebnissen mit Soda gegenüber Trockeneis berichtet. Soda Strahlgut ist auch nicht so teuer, wird probiert :)

piperman
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1505
Registriert: Dienstag 12. Juni 2007, 22:17
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Wien

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon piperman » Dienstag 4. Januar 2022, 23:09

Perfekt, bitte um Erfahrungsbericht dann ! :)

Benutzeravatar
ami74
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 2289
Registriert: Freitag 9. März 2007, 11:59
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: TIROL ---> mils

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon ami74 » Mittwoch 26. Januar 2022, 13:37

trockeneis strahlen geht sehr gut.

macht ein bekannter bei den unterböden der autos, und auch motoren und so zeugs - eigentlich alles was sauber werden soll. - auch fahrzeuginnenräume gehen, gartenmöbel, holz, werkzeug, bla bla bla, einfach alles.

Benutzeravatar
tobi
Admin
Admin
Beiträge: 3757
Registriert: Samstag 10. Juni 2006, 22:46
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Allerheiligen
Kontaktdaten:

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon tobi » Donnerstag 12. Mai 2022, 10:48

:svben:

Benutzeravatar
hellfreezer
Pony Driver
Pony Driver
Beiträge: 134
Registriert: Sonntag 3. Mai 2015, 23:02
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt

Motoraufbereitung (Oberfläche/Optik)

Beitragvon hellfreezer » Donnerstag 12. Mai 2022, 12:40

Versuch hat noch nicht stattgefunden. Leider hat Wohnraum momentan Priorität gegenüber Hubraum. Aber in den nächsten 1-2 Monaten wird mit dem Motor begonnen...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste