Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Du beißt dir schon längere Zeit die Zähne an einem Problemchen aus?
Ein anderes Forum-Mitglied kann dir möglicherweise helfen

Moderator: superbee

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3079
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Beitragvon hier-kommt-kurt » Samstag 30. März 2019, 13:18

Fahrzeug: Mopar A body 1967, hintere Blattfedern.
Es war eine AHK montiert, drum steht das Heck in den Himmel sozusagen.
Um das Teil hinten tiefer zu bekommen, ohne die Federung unnötig hart zu machen, sehe ich 3 Möglichkeiten
- Schäckel verkürzen
- Zwischen Achse und Federn dickere Packeln einbauen
- andere Federn mit geänderter Federrate.

Hat hier jemand Erfahrung? Ich müsste ca. 50 mm tiefer kommen.
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Benutzeravatar
mike
Muscle Car Driver
Muscle Car Driver
Beiträge: 444
Registriert: Dienstag 13. Juli 2004, 23:56
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Baden bei WIEN

Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Beitragvon mike » Samstag 30. März 2019, 17:23

:)

aus dem Federpaket 1 oder 2 Federn rausnehmen.
ich habe oft das Gegenteil bei meinen alten JEEP´s gemacht, um sie höher zu bekommen .....
ist die einfachste Möglichkeit
und der Hersteller macht das auch so ....

:)
ein Langzeit-US-Car-Fahrer - fährt seit 50 Jahren American Cars ........

Buickpower
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 1059
Registriert: Dienstag 15. Mai 2007, 21:10
Barvermögen: Gesperrt

Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Beitragvon Buickpower » Samstag 30. März 2019, 18:54

Servus Kurt,

ich würde, wenn es geht, damit beginnen die Schäkel so weit kürzen das sich die Feder noch voll strecken kann. Also unbedingtdie GESTRECKTE Länge der Feder messen! Wird sonst SEHR hart und kritisch. Rest würde ich mit nem passenden Formrohr in Stahl mit mindestens 5mm Wandstärke und einer Länge von gut 25-30cm machen, je länger umso besser.
Den Bolzen fürs Federpaket verlängern und durch das Formrohr und die Feder führen (bekommst z.b. bei Rockauto https://www.rockauto.com/en/tools/suspe ... bolt,10353)
In das Formrohr eine Hülse machen wo der leaf spring bolt durchgeht damit es dort nicht kolabieren kann. Das Formrohr soll so lang sein weil du sonst Probleme beim stark beschleunigen oder noch schlimmer, beim Bremsen bekommst (Wheel hop). Die Anlenkung bezogen auf die Achsmitte ist anders und biegt die Feder in eine S-Form, die sich leicht aufschwingt.

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3079
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Beitragvon hier-kommt-kurt » Samstag 30. März 2019, 21:54

Das sind gute Tipps.
Mike: ich hab 6 Blätter drin, das oberste muss drin bleiben, klar. Das unterste macht im Normalfall nichts, erst bei voller Beladung begrenzt es den Federweg. Bleiben 4 zur Auswahl. Ich schätze, wenn ich eines der längeren rausnehm, wird das Auto etwas weicher im normalen Betrieb bei geringen Eintauchbewegungen, die kürzeren machen vermutlich etwas weniger Unterschied. In dem Fall müsste ich aber diese Klammern, die das Federnpaket zusammenhalten, erneuern.
Buickpower: Das mit dem Schäckel hab ich gleich wieder verworfen. Der ist von Haus aus nicht sehr lang, und man kann ihn guten Gewissens nur um 1 bis max 2 cm einkürzen. Das macht aber nur ca. die Hälfte an Tieferlegung, weil es ja an einem der beiden Aufnahmepunkte und nicht an der Achse passiert. Das mit dem Formrohr und den längeren U-Bolzen wär vermutlich das einfachste, zusätzlich verändert es die Federrate nicht und mit ein bissi Spielerei bekommt man sogar die *Schieflage* des Autos in den Griff, was nach 52 Jahren halt so ist. Das Formrohr kommt also direkt auf die oberste Feder und unter das serienmässige Teil, das zwischen Feder und Achse liegt (geführt durch diesen Bolzen bzw. Gnubbel, der eingreift und das Stück in Position hält.
Ich werds mal ausmessen, eventuell ist ein Stück Voll-Alu einfacher zu bearbeiten, obwohl der Potentialunterschied auch nicht gut ist.
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Benutzeravatar
hier-kommt-kurt
Pro Stock
Pro Stock
Beiträge: 3079
Registriert: Freitag 3. September 2010, 13:08
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: St.Margarethen i.B.

Hinterachse mit Blattfedern tiefer legen

Beitragvon hier-kommt-kurt » Freitag 17. Mai 2019, 14:56

Jetzt hab ich mal die Gummibuchsen neu gekauft und werde nächstens die Federpakete rausnehmen. Hat jemand Erfahrung mit Entfernen von einzelnen Blättern? Das Plastik dazwischen sollte wohl auch neu, dazu Eisstrahlen der Einzelteile.
Hat jemand vielleicht was passendes liegen? 4 oder 5 Einzelblätter?
Buick 71+72, Olds 71+73, Chevy 68, Pontiac 63+91, Dodge 67
Your very last ride will be a station car.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast